• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

CDU Ortsunion Drenke - Tietelsen - Rothe wählt neuen Vorstand

MdB Christian Haase berichtet über aktuelle Themen aus dem Bundestag

Tietelsen. Die Neuwahlen des Vorstandes waren ein Hauptpunkt auf der diesjährigen Mitgliederversammlung des CDU Ortsverband Drenke-Tietelsen-Rothe. Der 1. Vorsitzende Robert Schauf konnte aus gesundheitlichen Gründen an der Versammlung nicht teilnehmen und wurde von dem stellvertretenden Vorsitzenden Kersten Foitzik vertreten. Dieser konnte zu Beginn der Versammlung als besondere Gäste den CDU Bundestagsabgeordneten und neuen Vorsitzenden des Beverunger CDU Stadtverbandes Christian Haase, den CDU Kreistagsabgeordneten Stephan Böker und den stellvertretenden Bürgermeister der Stadt Beverungen Bernhard Villmer begrüßen.


Nach dem Gedenken der verstorbenen Mitglieder und einem Rückblick auf die Veranstaltungen des Ortsverbandes, wie der Besuch des "Bilster Berg Drive Resort", ging der stellvertretende Vorsitzende auf das gute Ergebnis der CDU bei den letzten Kommunalwahlen ein und hob besonders das gute Ergebnis der CDU in den Ortschaften Tietelsen und Rothe hervor. Anschließend folgten die Neuwahlen des Vorstandes. Die Mitglieder schlugen vor, Robert Schauf wieder zum 1. Vorsitzenden zu wählen, der dann auch einstimmig in seinem Amt bestätigt wurde. Als stellvertretende Vorsitzende wurden Kersten Foitzik und Johannes Jagemann, als Schriftführerin Maria Reitemeyer und als Beisitzer Ewald Güthoff, Albert Hartmann, Bernd Hilleke, Konrad Rode, Günter Schoppmeier und Stephan Wieners wiedergewählt.


An die CDU Mitgliederversammlung schloss sich ein „politischer Frühschoppen“ für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger an. Der Bundestagsabgeordnete Christian Haase ging dabei auf aktuelle Themen aus der Bundespolitik ein, nahm aber auch zu politischen Themen aus dem Stadtgebiet und der Region Stellung. Haase hob zunächst die sehr gute Wirtschaftslage und guten Beschäftigungszahlen, wie auch die guten Steuereinnahmen von Bund, Länder und Kommunen hervor. "Aber das werde nicht immer so bleiben", so Haase, und warnte davor, dass die Gesellschaft aufgrund der hohen Lebensqualität dabei wäre einzuschlafen. „Wohlstand muss immer wieder neu erarbeitet werden“, so seine Aussage. Beim dem brandaktuellen Thema "Asyl- und Flüchtlingspolitik" stellte der Bundestagsabgeordnete die Frage, warum die Flüchtlinge zu uns kommen. Die Flüchtlinge kommen unter anderem aus Kriegsgebieten und suchen vorrangig Sicherheit und Schutz. Viele kommen aber aus persönlich nachvollziehbaren wirtschaftlichen Gründen und erhoffen sich in Deutschland eine gute Perspektive. Zwischen beiden Gruppen muss unterschieden werden. Für die einen haben wir unser Asylrecht, für die anderen müssen wir über das Einwanderungsrecht im Allgemeinen reden. Bei dem Thema „Asyl“ müsse noch viel getan werden, so Haase, ob es das Organisationsproblem bei der Aufnahme der Flüchtlinge, die Erstregistrierung, das Beschleunigen von Asylverfahren aber auch die Rückführung abgelehnter Asylbewerbern sei. NRW war nicht auf die Masse der Flüchtlinge vorbereitet und hat diese direkt an die Kommunen weitergeschoben. Das Thema "Asyl" kann nur im Zusammenspiel von EU, Bund, Ländern, Kommunen und den Bürgern dieses Landes gemeistert werden. Dabei lobte Haase das riesige ehrenamtliche Engagement der Bürgerinnen und Bürger. Weitere Themen waren noch der Breitbandausbau im ländlichen Raum, der Ausbau von regenerativen Energien, Energiespeicher wie Batteriespeicher und Pumpspeicherkraftwerke, sowie der Stromtrassenbau.


Abschließend ging der Bundestagsabgeordnete noch auf das Thema Sterbehilfe ein, bei dem es mehrere Modelle gäbe. Hier soll bis Ende des Jahres ein entsprechender Gesetzesentwurf eingebracht werden, um auch bei diesem schwierigen Themas Rechtsicherheit zu geben.

CDU-Versammlung 30 08 2015

von links: Günter Schoppmeier, Konrad Rode, Marina Reitemeyer, Ewaly Güthoff, Christian Haase MdB, Kersten Foitzik, Johannes Jagemann, Stephan Wieners

© CDU Beverungen 2019 Erstellt mit dem CDU-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND